Massivholzmöbel bringen alle an einen Tisch

0

Familien, Individualisten und Naturliebhaber

Was hat vier Beine und verbindet Menschen im beruflichen wie auch im privaten Bereich? Antwort: Der Tisch. Seit die Menschheit sesshaft wurde ist er ein bedeutender Einrichtungsgegenstand und aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. „Egal ob in der Küche, im Wohnzimmer oder in der Arbeits- und Geschäftswelt – Tische verbinden seit jeher Menschen und sorgen für den Austausch untereinander“, weiß Andreas Ruf, Geschäftsführer der Initiative Pro Massivholz (IPM), deren Mitgliedsunternehmen für die Produktion hochwertiger Tische bekannt sind.

Sprout

Der Tisch als Kommunikationszentrum

Immer schon bringt das gemütliche Zusammensitzen um einen Tisch Leben und Harmonie in den Alltag von Familien. In Zeiten der Digitalisierung durch das Internet und der ständigen Erreichbarkeit auch von unterwegs ist der Wunsch nach einem realen Treffpunkt wieder besonders ausgeprägt. Gemeinsam bilden Tisch und Sitzmöbel zuhause einen guten Rahmen für nette Gespräche und konstruktiven Austausch zwischen Eltern, Kindern und Freunden. In den heute meist offen gestalteten Wohnküchen findet sich fast immer ein großzügiger Tisch als Zentrum des Wohnbereichs wieder, an dem die ganze Familie Platz hat. Ob beim Frühstück oder dem Abendessen – hier können sich alle einfinden und von ihrem Tag erzählen.

Der Treffpunkt zu Hause

„Der Esstisch ist eines der zeitlosesten Möbelstücke. Er ist in jedem Zuhause zu finden und seit jeher Treffpunkt. Nicht selten sagen das Material und Design der Esstische viel über ihre Besitzer aus, auf jeden Fall aber sollten sie immer den Anforderungen ihrer Besitzer gerecht werden“, sagt Ruf. Tische aus massivem Holz sind bei vielen Endverbrauchern besonders beliebt, aufgrund ihrer Stabilität, natürlichen Optik und unkomplizierten Pflege. Beispielsweise in Familien mit Kindern, aber auch in Gaststätten und Restaurants sind solche Ansprüche zu finden. Traditionell haben sich in Gasthäusern massive Tischplatten aus Ahorn durchgesetzt, da das Holz widerstandsfähig gegen häufiges Reinigen sowie Flecken von Speisen und Getränken ist. Zudem besitzen Massivholzmöbel eine antibakterielle Wirkung und verhelfen jedem Raum zu einem per se gemütlichen Ambiente.

Für jeden den richtigen Tisch

Auch für Individualisten sind Esstische aus Massivholz sehr gut geeignet, denn nicht nur jeder Baum im Wald, sondern auch jedes Massivholzmöbel ist ein Unikat. Seit längerem schon gefragt sind neben Ahorn auch Eiche und Buche. Immer häufiger entscheiden sich Endverbraucher außerdem für Nussbaum und Kirsche. „Die Wahl für eine bestimmte Holzart beruht heute vor allem auf optischem Geschmack, denn die moderne Produktion der Hersteller von Massivholztischen garantiert bei allen Arten gleichbleibend hohe Qualität“, sagt Ruf. Für alle Möbelstücke bieten die Mitglieder der IPM auch verschiedene Oberflächengestaltungen mit speziellen Ölen und Wachsen sowie farblichen Akzentuierungen an. „So tragen sie dafür Sorge, dass Familien, Individualisten, Naturliebhaber und viele mehr auch gerne gemeinsam an einem Massivholztisch Platz nehmen“, schließt Ruf.

Das könnte Sie auch interessieren:
So erkennen Sie echtes Massivholz

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!