Eine Villa als Fertighaus

0

Anspruchsvoll gestaltet und komfortabel ab Baubeginn

Ihren Ursprung hat die „Villa“ im römischen Reich, als sie ein vornehmes Herrenhaus auf dem Land bezeichnete. Heute steht der Begriff für ein repräsentatives Haus, für gehobene Wohnkultur und verfeinerte Lebensart – entweder auf dem Land oder in der Stadt. „Wie jedes Haus will auch die Villa die Persönlichkeit ihrer Besitzer widerspiegeln und ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen. Dabei bietet sie vom Guten das Besondere, von einem passenden Grundstück über große Räume und offene Wohnwelten bis hin zu vielen anspruchsvollen Ausstattungsdetails“, sagt Christoph Windscheif, Sprecher des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

Wer sich für eine Villa als Fertighaus entscheidet, bekommt den gewünschten Komfort nicht erst nach dem Einzug, sondern schon ab der Frühphase des Hausbaus zu erleben: An die Beratung des Bauherrn und die individuelle Planung der Villa schließt die meist schlüsselfertige Bauausführung an. Wer noch kein Baugrundstück hat, erhält bei der Suche danach ebenso Unterstützung von seinem persönlichen Fachberater, wie beim Bauantrag oder auch bei der Finanzierung des Traumhauses.


Dabei ist es unerheblich, ob die Villa wie ursprünglich auf dem Land oder doch innerstädtisch errichtet wird. „Die Stadtvilla hat sich als eigener Baustil etabliert. Charakteristisch sind zwei großzügige Vollgeschosse zum Wohnen sowie ein individueller Grundriss mit lichtdurchfluteten Zimmern“, so Windscheif. Schwierig sei es mitunter, ein passendes Grundstück für eine große Villa im urbanen Raum zu finden. „Dank der architektonischen Vielfalt und Erfahrung der Fertighaushersteller gelingt es aber, auch auf kompakter Fläche ein repräsentatives Anwesen zu errichten“, sagt der Experte. Unterschiedliche Architekturstile und Dachformen, variable Fenstergrößen und exklusive Ausstattungsdetails wie eine Sitzbank am Fenster, eine High-End-Kücheninsel oder ein geräumiges Wellness-Badezimmer böten schließlich für jeden individuellen Geschmack das Richtige.

Und was ist mit der Fertighaus-Villa auf dem Land? „Hier bieten die meist größeren Bauplätze noch mehr Spielraum für Luxus zum Vorzeigen, aber auch für stille Genießer“, so Windscheif. Von der skandinavischen Villa Kunterbunt über die Villa im Bauhausstil mit Pool bis hin zur Landhaus-Villa mit Holzfassade und großem Garten sei alles Vorstellbare auch individuell in die Tat umsetzbar. Vorausgesetzt der Bebauungsplan und die Grundsätze der Statik lassen es zu. „Selbst eine Villa nach römischem Vorbild lässt sich als Holz-Fertighaus planen und errichten –selbstverständlich nach heutigem Energiestandard und mit smarter Haustechnik“, schließt der BDF-Sprecher. Mehr Informationen unter www.fertighauswelt.de und www.fertigbau.de.


Das könnte Sie auch interessieren:
Urlaub zuhause hat 2020 Hochkonjunktur
Exklusive Architektur und Optik auf großem oder kompaktem Baugrundstück – das verspricht die Villa in Fertigbauweise. © BDF/OKAL

Exklusive Architektur und Optik auf großem oder kompaktem Baugrundstück – das verspricht die Villa in Fertigbauweise. © BDF/OKAL

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!