Holz im öffentlichen Sektor

0

Eichenfurnier schmückt „Building of the Year“ in den Niederlanden

Eine leerstehende und längst ausgediente Lokomotiven-Werkstatt verwandelt sich in eine vor Leben sprühende öffentliche Bibliothek. Das nennt sich Städtebau in Perfektion: Es wurde keine neue Baufläche benötigt, zur Renovierung sind natürliche Materialien verwendet worden und daraus entstand das neue Highlight im niederländischen Tilburg, die „LocHal“, mit hochwertigem Eichenfurnier für das Interieur.


Direkt neben dem Bahnhof wurde dieses Riesenprojekt realisiert. Aus einem Ort der schweißtreibenden körperlichen Arbeit mit hohem Geräuschpegel und reichlich Schmierfett wurde ein Ort der Entspannung, des Lernens und eines generationsübergreifenden und blühenden Soziallebens. Für die Realisierung der „LocHal“ wurde das alte Hallen-Skelett erhalten, um auch in neuer Funktion ein offenes Raumdesign zu erzielen. Entstanden sind ein Bistro, Rückzugsorte, Meetingräume, ausgestattet mit multifunktionalen Möbeln, etlichen Sitzgelegenheiten und natürlich sehr vielen Büchern.

Ursula Geismann © VDM

Ursula Geismann © VDM

An der neuen Gestaltung im „urban living Konzept“ hat sich auch die Firma Kaindl mit Sitz in Österreich beteiligt. Sie produzierte die mit Eiche furnierten Platten in der Sortierung „Structur“ – eine Kombination aus Flader- und Halbfladerfurnieren – für die neuen Möbel und den gesamten Innenausbau. „Das harte Eichenholz eignet sich perfekt für die intensive Nutzung im öffentlichen Raum. Gebrauchsspuren bilden mit der Zeit eine Patina und trotzdem bleibt das Furnier beständig robust und schädlingsresistent. Seine warmen Farben von braun-gelb bis leicht rötlich erzeugen wirklich eine angenehme Atmosphäre“, so Ursula Geismann, Geschäftsführerin der Initiative Furnier + Natur e.V. (IFN).
Multifunktionale Möbel aus Eichenfurnier. © Pulles & Pulles[/caption] Die „LocHal“ ist seit der Eröffnung 2019 ein beliebter Treffpunkt. Studenten verabreden sich zu Lerngruppen, Familien gehen mit ihren Kindern auf Erkundungstour nach dem neuen Lieblingsbuch, Senioren entspannen mit einem Kaffee im Bistro und sie alle fühlen sich wohl an diesem neuen Ort, bestehend aus Geschichte, attraktivem Design und fröhlichem Gemurmel.
Multifunktionale Möbel aus Eichenfurnier. © Pulles & Pulles

Initiative Furnier + Natur (IFN)

Die Initiative Furnier + Natur (IFN) e.V. wurde 1996 von der deutschen Furnierwirtschaft und ihren Partnern gegründet. Ziel des Vereins mit Hauptsitz in Bad Honnef ist die Förderung des Werkstoffes Furnier. Heute besteht er aus europäischen Unternehmen aus der Furnierindustrie, dem Handel und der Furnier-verarbeitenden Industrie sowie aus Fachverbänden der Holzwirtschaft und aus weiteren Institutionen. Mehr zu den FurnierGeschichten unter www.furniergeschichten.de. Mehr zum Thema Furnier unter www.furnier.de.


Das könnte Sie auch interessieren:
Furniereinsatz in der gehobenen Gastronomie

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!