Kühlen mit System und neuen Komfort-Features

0

Mehr als frisch halten

Wie Convenience den Alltag erleichtert, zeigen Kältemodelle mit innovativen Komfort-Features: beispielsweise speziellen Frischeschubladen, in denen sich empfindliche und auch leicht verderbliche Lebensmittel deutlich länger frisch halten. Oder mit großen Nutzvolumina wie Big-Size-Frischezentren nach amerikanischem Vorbild, mit oder ohne integrierten Eiswürfel- und Wasserspender, oder ganz neu – mit einer integrierten Vakuumier-Station. Und für alle Weinliebhaber gibt es kleine und große Profi-Geräte, in denen sich edle Tropfen so wohlfühlen wie in einem richtigen Weinkeller.


Wenn es um den Kauf neuer Hausgeräte geht, zählt Energieeffizienz nach wie vor mit zu den wichtigsten Kriterien. Das gilt ganz besonders bei der Anschaffung einer neuen Kühlgefrierkombination. Läuft sie doch an 365 Tagen rund um die Uhr. „Mit einem Marken- oder Premiumgerät, eingestuft in die derzeit beste Energieeffizienzklasse A+++, holt man sich ein besonders verbrauchsarmes und nachhaltiges Gerät ins Haus“, sagt Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V.
Energieeffizientes (A++) und vernetztes Frenchdoor-Modell mit einer flexiblen Schublade und sparsamer LED-Beleuchtung. Sie lässt sich entsprechend der gelagerten Lebensmittel zwischen -2°C und +7 °C einstellen. So bleibt alles bis zum Verzehr schön frisch und knackig. © AMK

Energieeffizientes (A++) und vernetztes Frenchdoor-Modell mit einer flexiblen Schublade und sparsamer LED-Beleuchtung. Sie lässt sich entsprechend der gelagerten Lebensmittel zwischen -2°C und +7 °C einstellen. So bleibt alles bis zum Verzehr schön frisch und knackig. © AMK

AMK-PM-2019-Kuehlen-mit-System-1a
Doch der ressourcenschonende Umgang mit Energie ist nur eines von vielen Komfortmerkmalen, mit denen neue Einbau- und Standmodelle zum Kühlen, Gefrieren und Weinlagern heute ihre Besitzer begeistern. Neben NoFrost-Technik – nie mehr von Hand auftauen müssen – ist das vor allem eine deutlich verlängerte Lebensmittelfrische. Das gilt auch für heikle Produkte wie Meeresfrüchte oder empfindliches Obst und Kräuter. Innovative Frischeschubladen mit idealen Temperaturen und Lagerbedingungen für Fisch und Fleisch sowie Obst, Salat und Gemüse machen so etwas möglich. Gleichzeitig unterstützt so ein modernes, zeitgemäßes Frischemanagement dabei, die vermeidbare hohe Lebensmittelverschwendung einzudämmen.

„Neben bester Energieeffizienz und einer deutlich längeren Frische der Lebensmittel spielen in den neuen Lifestyle-Wohnküchen auch das Design und die Geräuschemission eine wichtige Rolle“,sagt Volker Irle. Schön und leise sind sie – die neuen Kühlgefrierkombinationen und Multidoors. Dabei erfreuen sich insbesondere großvolumige Einbaugeräte oder Solitäre mit mehreren hundert Litern Nutzinhalt großer Beliebtheit. Das kann z. B. eine doppeltürige Kühlgefrierkombination mit zwei aus-ziehbaren Gefrierschubladen im sogenannten Frenchdoor-Design sein oder eine stylishe Side-by-Side-Kombination nach amerikanischem Vorbild mit zwei oder vier Türen – dann Multidoor genannt. In so einen XXL-Viertürer passt ein ganzer Wocheneinkauf hinein. Für zusätzlichen Komfort im Alltag sorgt beispielsweise ein flexibel nutzbarer Bereich, der je nach Bedarf einfach von Gefrieren auf Kühlen umgestellt werden kann: Erwartet man in ein paar Stunden Gäste, kommt der Getränkevorrat in diese flexible Zone und wird dort auf Wunschtemperatur heruntergekühlt. Nach der Party oder dem nächsten Einkauf kann wieder einfach von Cooling auf Freezing umgestellt werden.

Zum optimalen Aufbewahren von Lebensmitteln bietet dieser attraktive Solitär z. B. drei vordefinierte Temperatureinstellungen: für traditionelles Einfrieren bei -18 °C, mittleres (-12 °C) und leichtes Einfrieren (-7 °C). Zudem arbeitet das neue A++ Multidoor-Gerät mit 37 dB(A) flüsterleise. © AMK

Zum optimalen Aufbewahren von Lebensmitteln bietet dieser attraktive Solitär z. B. drei vordefinierte Temperatureinstellungen: für traditionelles Einfrieren bei -18 °C, mittleres (-12 °C) und leichtes Einfrieren (-7 °C). Zudem arbeitet das neue A++ Multidoor-Gerät mit 37 dB(A) flüsterleise. © AMK

AMK-PM-2019-Kuehlen-mit-System-6a (1)
Eine feine Sache sind auch Kältemodelle mit einem integrierten Wasser- und Eiswürfelspender. Dazu können sie, müssen aber nicht, mit einem Festwasseranschluss ausgestattet sein. Eine helle und gleichzeitig blendfreie LED-Beleuchtung bringt weiteren Komfort, um sich einen guten Überblick bis in den letzten Winkel des Kältemodells hinein zu verschaffen. Ebenso hochwertige Glasablagen, die sich mit einem Handgriff verstellen lassen, sodass auch ein großer Kuchen oder Braten bequem untergebracht werden können. Hygienefilter sorgen dafür, dass der Innenraum keimfrei bleibt und es beim Öffnen des Kühlschranks stets angenehm und frisch riecht.

Batch Cooking – Kochen auf Vorrat. Auch das ist jetzt mit einem Kühlcenter plus integrierter Vakuumier-Station möglich: Einfach die frischen Lebensmittel in einen lebensmittelechten Kunststoffbeutel geben. Das Ende des Beutels in den auf der Kühlschrankfront dafür vorgesehenen Schlitz halten, auf Start drücken und schon werden die Lebensmittel luftdicht versiegelt. Anschließend kommen die Beutel direkt in einen Dampfgarer oder Dampf-Backofen mit Sous-Vide-Funktion oder werden im Gefrierteil der Side-by-Side-Kombination bevorratet.

Mit diesem XL-Frischecenter kann man nicht nur auf hohem Niveau kühlen und gefrieren, sondern auch Lebensmittel im Handumdrehen vakuumieren. Dazu ist die freistehende Premium-Side-by-Side-Kombination mit einer zusätzlichen, integrierten Vakuumier-Funktion ausgestattet. © AMK

Mit diesem XL-Frischecenter kann man nicht nur auf hohem Niveau kühlen und gefrieren, sondern auch Lebensmittel im Handumdrehen vakuumieren. Dazu ist die freistehende Premium-Side-by-Side-Kombination mit einer zusätzlichen, integrierten Vakuumier-Funktion ausgestattet. © AMK

„Unter den neuen, energieeffizienten Kühlgefrierkombinationen und Weinschränken ist für jeden etwas dabei – ob Einbau- oder Standgerät, Basic-, Premium- oder Luxusmodell“, sagt AMK-Geschäftsführer Volker Irle. Was ihr Design anbelangt, so zeigt sich einerseits der Trend zu einem modernen, minimalistischen Flat Design – mit glatten, flachen Fronten ohne überstehende Griffe – und zu dunklen Farbstellungen in Schwarz matt und dunklem Anthrazit. Aber auch die Nachfrage nach pastellfarbenen sowie recht farbintensiven Coolern im Stil der 1950er-/60er-Jahre ist ungebrochen, denn der Retro-Style ist nach wie vor sehr beliebt.

Das könnte Sie auch interessieren:
Kochen, Backen & Garen mit Assistenzfunktionen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!