Individualität ist gefragt

0

Massivholzmöbel sind echte Unikate

In Zeiten von Pauschalangeboten und Produkten von der Stange rücken Individualität und Qualität wieder vermehrt in den Fokus der Verbraucher. Der moderne Mensch ist ständig auf der Suche nach seinem eigenen Stil, mit dem er sich aus der Masse hervorheben kann. „Egal, ob außergewöhnliche Urlaubsreisen, selbstkreiertes Müsli oder in Eigenregie gestaltete Turnschuhe: Auch beim Wohnen ist Individualität wichtig und mit was könnte man diese besser unterstreichen, als mit einzigartigen Holzmöbeln? Schließlich ist jedes aus Massivholz gefertigte Möbelstück auch ein unverwechselbares Unikat“, so Andreas Ruf, Geschäftsführer der Initiative Pro Massivholz (IPM).

Cozique - einzigartig gemütlich

Holz ist ein Naturmaterial, mit einer schier endlosen Palette an besonderen Farben, Maserungen und Strukturen. Damit ist jedes aus Holz gefertigte Möbelstück ein Unikat. Die Vielfalt des Holzes ist praktisch grenzenlos: In Österreich und Deutschland gibt es rund 30 heimische Holzarten die in der Möbelindustrie zum Einsatz kommen. Allerdings liegt die Anzahl der Holzarten weltweit bedeutend höher. Allein unter den Nadelbaumarten gibt es rund 300.000 Arten. Und dieselbe Holzart kann je nach Standort des Baumes ganz unterschiedlich aussehen. Zudem hat jeder Baum durch seine einzigartigen Wachstumsmerkmale ein variierendes Maserbild. Damit lässt Holz unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten zu und der individuelle Charakter des Holzes prägt jedes Massivholzmöbel. „Mutter Natur ist eine großartige Designerin. Ihre Kreativität wird dank der hochwertigen Verarbeitung durch die Mitgliedsunternehmen der IPM zusätzlich betont“, weiß Ruf.

Individuelle Holzstrukturen formen die natürlichen Unikate

Die Natürlichkeit des Materials zeigt sich vor allem in der Struktur der Möbel, da sich Äste, Verfärbungen oder Verwachsungen in der Maserung zeigen. Manche sehen diese Stellen laienhaft als „Holzfehler“ an. Allerdings ist es genau das, was Massivholzmöbel von homogenen Materialien unterscheidet. Unterschiedliche Farbtöne in den einzelnen Holzlamellen, die jeweils heller oder dunkler ausfallen können, zählen auch dazu. Damit ist Massivholz sehr facettenreich und vielschichtig und die unterschiedlichen Holzarten runden das Erscheinungsbild ab. „Eine helle Buche beispielsweise sieht leicht und warm aus, die dunkle Eiche schwer und fast antik. Ahorn, Nussbaum oder Kirsche bestechen durch ihre besonders feinen Oberflächen und intensiven Farben. Jede Möbeloberfläche unterscheidet sich dabei von der anderen. Welche Holzart zu wem passt, ist ganz vom individuellen Geschmack des Einrichters abhängig“, schließt der IPM-Geschäftsführer. Mehr Noch mehr Informationen über Massivholzmöbel gibt es unter www.pro-massivholz.de.

Das könnte Sie auch interessieren:
Massivholzmöbel lassen sich auch stirnseitig erkennen

Die Natürlichkeit des zeigen Äste, Verfärbungen oder Verwachsungen in der Maserung © IPM/Wimmer Wohn-kollektionen

Die Natürlichkeit des zeigen Äste, Verfärbungen oder Verwachsungen in der Maserung © IPM/Wimmer Wohn-kollektionen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!