Einparken unter dem Haus

0

Kombination aus Keller und Garage bietet hohen Wohnkomfort

Tor auf, Auto rein, Tor zu – in einer Garage lässt es sich zuhause besonders komfortabel einparken. Wer sie schon beim Kellerbau mit einplant, kann die Garage auch einfach unter dem Haus platzieren. Das verspricht hohen Komfort, der nicht auf Kosten der Grundstücksfläche geht. „Fertigkeller sind heute echte Multitalente. Ob Wellness-Oase, Technikraum oder Doppelgarage oder einfach alles auf einmal: Mit einem modernen Untergeschoss aus Beton-Fertigteilen bieten sich Bauherren vielfältige Möglichkeiten für ihr Eigenheim – und für ihr Auto auch“, sagt Dirk Wetzel von der Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF).

Die Fahrten mit dem Auto zur Arbeit und wieder nach Hause sind in der kalten Jahreszeit häufig unangenehmer. Man fährt im Dunklen los und kommt im Dunklen wieder zurück. Wenn es schlecht läuft, tragen zähfließender Berufsverkehr, Nebel und Niederschlag zum tristen Gesamtbild bei. Oh weh, wenn sich dann auch noch eine frustrierende Parkplatzsuche anschließt. „Eine eigene Garage mit Toröffnung auf Knopfdruck und direktem Eingang zum Haus stellt einen unmittelbaren Komfortgewinn dar. Und auch das Auto freut sich, wenn es ein sicheres Dach über dem Verdeck hat statt Frost, Streusalz und herabfallenden Eicheln und Kastanien ausgesetzt zu sein“, so Wetzel.

Cozique - einzigartig gemütlich

Viele Bauherren entscheiden sich daher für eine Garage direkt am Haus oder je nach Topografie des Grundstücks auch unter dem Haus. „Gerade bei Baugrundstücken in Hanglage sind Bauherr und Haushersteller gefragt, ein zuverlässiges Fundament für das Eigenheim auszuwählen und gleichzeitig die Gegebenheiten vor Ort bestmöglich im Sinne des Bauherrn zu nutzen. Ein Fertigkeller und eine Garage zum Hang hin versprechen eine individuell sehr gut planbare sowie dauerhaft sichere und komfortable Lösung“, sagt der GÜF-Vorsitzende. Ein Fertigkeller ist eine moderne Bau- und Wohnlösung für das Untergeschoss des Hauses. Die industrielle Fertigung der Bauteile findet witterungsunabhängig in großen Werkshallen statt und zeichnet sich dort sowie später auf dem Baugrundstück durch höchste Präzision und Verarbeitungsqualität aus.

Dirk Wetzel empfiehlt: „Bei der Planung des Kellers mit Garage ist es wichtig, diesen in die Gesamtplanung des Hauses und des Grundstücks einzubeziehen. Auch wenn die Garage unter dem Haus platziert wird, bedarf es auf dem Grundstück meist einer eigenen Zufahrt. Es sollte daher immer im Einzelfall entschieden werden, welche Lösung für welches Grundstück und welche Bauherren-Wünsche die Beste ist.“ Insgesamt verspricht das Haus mit Keller und angegliederter Garage einen hohen funktionalen Mehrwert – und das übrigens nicht nur im Winter: Etwa beim Ausladen von Einkäufen, beim Einladen des Autos vor der Fahrt in den Urlaub oder auch schon beim Einzug in die eigenen vier Wände sind die Wege zuhause ganzjährig kürzer und das Fahrzeug beziehungsweise die Wohnung werden garantiert trockenen Fußes erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren:
Ein Fertigkeller ist das perfekte Fundament für den Hausbau am Südhang

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!