Erlebte Fläche in EWE Küchen

0

Oberflächen in Betonoptik und Lederoptik liegen im Trend

Ob Gänsehaut, eine warme Tasse Kaffee oder der kühle Stahl des Brotmessers am Frühstückstisch, unser Empfinden ist immer bei uns und kreiert einen wundersam wunderbaren Teil dieser Welt. Häufig brauchen wir Dinge allerdings gar nicht anzufassen, sondern wissen bereits beim Betrachten, wie sie sich anfühlen werden. Doch manchmal tun wir es dennoch, weil wir das sinnliche Erlebnis und die Emotion so sehr schätzen, dass wir gar nicht anders können als zuzugreifen. „Wirklich in Erinnerung bleiben uns die Momente, in denen wir etwas berühren und sich ein Gefühl einstellt, das unseren Erwartungen widerspricht. Dies ist die freudigste aller Überraschungen, die wir heute hervorbringen können“, erklären die österreichischen Küchendesigner von ewe.

Cozique - einzigartig gemütlich

Die Anzahl der Rezeptoren,

die für unser haptisches Erleben in den verschiedenen Hautschichten verantwortlich sind, wird auf 300 bis 600 Millionen geschätzt. Allerdings besteht unsere taktile Wahrnehmung nicht nur aus den Informationen, die wir über unsere Haut gewinnen, sondern auch aus den Reizen, die wir über Druck-, Vibrations- sowie Dehnungsrezeptoren aus der Muskulatur, den Sehnen und unseren Gelenken erhalten. Dieses einmalige Zusammenspiel erschafft die unverwechselbare Empfindung, die der Mensch genießt, wenn er Materialien wie Leder, Beton oder Holz berührt. Sie veranlassen uns dazu, mehrmals über die gleiche Kante zu streichen, weil uns das Gefühl einerseits interessiert und andererseits auch beruhigt. „Insbesondere in der heutigen Zeit ist für uns das Erleben der Oberfläche außerordentlich wichtig geworden“, betonen die Spezialisten von ewe. Und erklären: „Wir streichen andauernd über unsere Mobiltelefone, so kommt der haptischen Wahrnehmung eine ausschlaggebende Bedeutung zu. Wir sehnen uns danach, dieses Erlebnis auch in anderen Produkten wiederzuentdecken.“

Aus diesem Grund sind vor allem Oberflächen in Beton- und Lederoptik gefragt,

die mit ihrer Struktur die sensorischen Reize in herausragendem Maße ansprechen. „Sowohl die rissige Natürlichkeit von gegerbtem Leder als auch der seichte sowie feine leicht kühle Beton sind mittlerweile als urzeitliche Erfahrungen in unserem Leben angekommen. Es versetzt uns immer wieder in Erstaunen, wenn sich bei der Berührung dieser Oberflächen das Gefühl einstellt, vor dem Original zu stehen“, unterstreichen die Experten. Zudem strahlen die Farben der Lederoptikfronten eine natürliche Wärme aus, die ein angenehmes Gefühl im Menschen auslösen. Doch auch die Arbeitsplatte in Betonoptik mit seiner dezent graublauen Erscheinung ist eine Variante, die magisch dazu einlädt, sie anfassen zu wollen. Darüber hinaus sind beide Materialien äußerst robust sowie resistent gegen Schmutz und Feuchtigkeit und obendrein leicht zu reinigen.

Auch der Urvater aller Werkstoffe erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit:

Holz. Es ist nicht nur ein nachhaltiges Erzeugnis, sondern wirkt äußerst beruhigend. Das gilt auch für die Maserung des Holzes. Man möchte sie streicheln und spüren, wie die Pflanze sich jahrelang verdichtet hat. „Mit Holz macht man nie etwas verkehrt. Man steht vor einem langlebigen und äußerst robusten Material.“ Sehr gefragt sind ebenso die Kunststoffoberflächen im RAL- beziehungsweise NCS-Farbspektrum. Eine glatte, leicht zu pflegende und besonders strapazierfähige Oberfläche, die es zudem in jeglicher nur denkbaren Farbe gibt, ist einer der ungeschlagenen Renner am Markt. Besonders wichtig ist den Designern von ewe, dass die Kunststofffronten mit ökologischen Wasserlacken bearbeitet werden. „Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt wie auch den Menschen bewusst und setzen deshalb seit Jahren einen Schwerpunkt auf umweltfreundliche Technologien sowie nachhaltige Materialien.“ Darüber hinaus hat ewe eine spezielle Bearbeitungsmethode für die Frontenkanten entwickelt. Mit Hilfe von Lasertechnologie können Fronten heute ohne Kunststofffurnier produziert werden. So lassen sich Türen aus einem Stück fertigen, die bis in die Kanten hinein ein unvergleichliches Gefühl bieten. So unvergesslich, dass man die Küche vielleicht überhaupt nicht mehr verlassen möchte.

Das könnte Sie auch interessieren:
Die ewe Küche Lucca in der Trendfarbe carneolrot

Modell Vida in Lederoptik © Ewe

Modell Vida in Lederoptik © Ewe

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!