mhc.world of materials – Besuch bei Strasser Steine

0

Faszination Naturstein

Oberflächen, Materialien und Anwendungsmöglichkeiten standen im Mittelpunkt der MHC World of Materials-Serie zu Gast bei der STRASSER Steine GmbH im November in St. Martin im Mühlkreis. Die Teilnehmer informierten sich über den unentbehrlichen Baustoff Naturstein und überzeugten sich von den vielfältigen Gestaltungsmitteln im Innenausbau, Garten- und Landschaftsbau, Wellnessbereich und bei Küchen und Bädern.

Cozique - einzigartig gemütlich

Handwerk mit langer Tradition

MHC world of materials bei Strasser Steine

MHC world of materials bei Strasser Steine © MHC

1963 wurde das Unternehmen von Franz Strasser als One-Man-Show im Mühlviertler Ganitland gegründet. Die Ära Johannes Artmayr hat ein paar Jahre später, 2005 begonnen als er am 1.1. das Unternehmen von Franz Strasser übernommen hat. Nach ein paar Jahren der Stabilisierung und Neuausrichtung des Unternehmens begann Strasser Steine 2013 mit einer Investitionsoffensive und seit 2014 ist das Unternehmen auf dem Weg zum europäischen Marktführer „Stein in der Küche“. „In Deutschland produziert niemand mehr Natursteinplatten wie wir. Daher sind wir auf einem guten Weg europäischer Marktführer zu werden“, so Artmayr.

Modernste Produktion für hochwertige Arbeitsplatten weltweit

Neben der dynamischen Einheit Küche, befinden sich auch noch weitere Produkte im Repertoire des Unternehmens. So zählt beispielsweise neben den Betonwerksteinen Optima auch Denk- und Grabmäler dazu. Mit letzteren hat Franz Strasser 1963 gestartet. Seitdem ist Strasser Steine, obwohl das Unternehmen nur in Oberösterreich tätig ist und für dieses Produkt nicht in Werbung investiert wird, der größte Denk- und Grabmalhersteller in Österreich. Strasser Steine besitzt in Österreich rund 70 % der Marktanteile bei Naturstein- und Keramikarbeitsplatten. Dennoch bieten die Märkte in Österreich und Deutschland noch großes Potential. In Österreich sind nur 15 % aller Arbeitsplatten aus Stein während in der Schweiz der Anteil bei 60 % liegt.

Naturstein neben Holz der älteste Baustoff der Menschen

MHC world of materials bei Strasser Steine

MHC world of materials bei Strasser Steine © MHC

Naturstein findet, dank seiner vielfältigen Beschaffenheit und Natürlichkeit, in den verschiedensten Bereichen Anwendung. Die jahrzehntelange Erfahrung von STRASSER zeigt sich in allen Details und wird durch innovative Produktneuheiten bei Materialien, Farben und Oberflächen weitergeführt. Eine dieser innovativen Produktneuheiten ist die ST-ONE Kücheninsel, die gänzlich aus Naturstein verkleidet ist. Gemeinsam mit den Projektpartnern der Fa. Lidauer Tischlerei GmbH, arge.ateliers, (Mag. arch. GeorgHochleitner, Ing.Wolfgang Gebetsroither) und unter Begleitung des Möbel- und Holzbau-Clusters (MHC) ist im Zuge eines Cluster-Kooperationsprojektes ein außergewöhnliches Produkt entwickelt worden, bei dem es in Österreich keine Mitbewerber gibt. Das Besondere an ST-ONE ist, dass die Fronten aus einer Platte bestehen. Dies verleiht dem Möbel ein harmonisches Erscheinungsbild. Die Kücheninsel wurde 2015 in Köln vorgestellt. Seitdem ist der Bekanntheitsgrad der Firma Strasser in Mitteleuropa extrem gestiegen. „Wir habe noch viele spannende Dinge in der Pipeline. Somit ist die Zukunft gesichert!“ so Artmayr abschließend. Wir dürfen also gespannt sein mit welchen Produktneuheiten uns das Unternehmen in Köln 2016 überraschen wird.

Era Immobilien Austria

Farbe als Gestaltungsaspekt im Innenraum

Nicht nur der Baustoff Naturstein kann als Gestaltungsmittel eingesetzt werden, sondern auch die Farbe spielt eine wichtige Rolle. Hartwig Schöberl, diplomierter Farbberater IACC, entführte die Teilnehmer in seinem Vortrag in die Welt der Farben und deren Wirkung. „Der größte Teil der Farbwirkung passiert unbewusst“, so Schöberl. „Farbe transportiert Informationen und hat gemeinsam mit Licht einen Einfluss auf Puls, Blutdruck, Hormonhaushalt, Stoffwechsel, Psyche und alle Sinne des Menschen“, Schöberl weiter. Farben stehen selten alleine, meistens findet man zwei, drei, vier nebeneinander. Herr Schöberl stellte den Teilnehmern unterschiedliche Farbkontraste, wie beispielsweise den Hell-Dunkel-Kontrast, den Kalt-Warm-Kontrast, Sukzessiv Kontrast uvm. und dessen Wirkungen, Vor- und Nachteile vor. Um Farbe als ideales Gestaltungsmittel im Innenraum einzusetzen, ist es wichtig Farbharmonien zu verstehen. Als Tipp gab Herr Schöberl den Teilnehmern Farben zu verwenden, die im Farbkreis gegenüberstehen. Diese Kontrastfarben sind immer harmonisch zueinander. Wie eingangs erwähnt, haben Farben Auswirkungen auf unsere Sinne. Kleinste Abweichungen in den Farbnuancen können Auswirkungen auf das Farbempfinden und die harmonische Farbgestaltung im Raum haben.

Lesen Sie hier mehr zu MHC!

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!