BORA Kochwettbewerb

0

Michael Reich ist „Deutscher Meister der Hobbyköche 2017“

Der Münchner Hobbykoch Michael Reich entschied das Wettbewerbsfinale am Samstag,
den 19. August 2017 bei der spektakulären Endrunde im BORA Cooking Truck 30 Meter über
Hamburg für sich. Mit kreativen, leichten und originellen Rezept-Ideen überzeugte der 27jährige
Maschinenbau-Ingenieur die Jury des BORA Kochwettbewerbs „Deutscher Meister der Hobbyköche
2017“ und erkochte sich den Titel mit souveränem handwerklichem Können. Den anspruchsvollen
Wettbewerb veranstaltet die BORA Lüftungstechnik GmbH, Hersteller innovativer Kochfeldabzüge,
zusammen mit dem Starkoch Johann Lafer sowie den Food-Magazinen BEEF! und ESSEN & TRINKEN
aus dem Gruner + Jahr Verlag.

Sprout

Das Finale

Die Jury, bestehend aus BORA Gründer Willi Bruckbauer, Johann Lafer und Jan Spielhagen, Editorial Director Food bei Gruner + Jahr, verkostete und bewertete den ganzen Tag über unterschiedliche Gerichte der drei Finalisten. Bis nach Sonnenuntergang wurde der gläserne Küchenkubus immer wieder am Kran in die Luft gezogen und bot neben dem wettbewerbsgeschehen spektakuläre Perspektiven über die Hansestadt. Michael Reich erhält neben der Auszeichnung „Deutscher Meister der Hobbyköche 2017“ einen besonderen Gewinn: einen Wochenend-Trip in eine europäische Stadt zu einem spektakulären BORA Cooking Truck Event. Die Zweitplatzierte, Eva Wagner, freut sich auf ein Gourmet-Dinner mit Begleitung inkl. Übernachtung auf Johann Lafers Stromburg in Stromberg. Der drittbeste Hobbykoch, Sven Scherzinger, erhält ein hochwertiges Damastmesser-Set der Firma KAI.

Der Wettbewerb

Ambitionierte Hobbyköche konnten im Wettbewerb 2017 ihre eigens kreierten Rezepte als Drei-
Gänge-Menü für jeweils vier Personen auf www.bora-deutschermeister.de samt Fotos einreichen.
Zeitmanagement, Kochgeschick und Kreativität auf höchstem Niveau waren gefordert: Die
Herausforderung lautete „10 I 10“. Das heißt: 10 Minuten zum Vorbereiten, 10 Minuten zum
Zubereiten. Die einzelnen Gänge mussten also nach 20 Minuten angerichtet auf dem Teller liegen.
BORA hatte den Wettbewerb 2015 ins Leben gerufen. Zahlreiche, äußerst anspruchsvolle
Rezepteinreichungen bestätigen 2017 aufs Neue das überdurchschnittlich hohe Niveau.

Das Unternehmen

Die BORA Lüftungstechnik GmbH mit Sitz im oberbayerischen Raubling entwickelt und vertreibt seit
2007 erfolgreich Kochfeldabzugssysteme, die dank einer patentierten Technik den Dunst nach unten
abziehen. Die innovativen Produktlinien BORA Basic, BORA Classic und BORA Professional werden
weltweit in 55 Ländern vertrieben. Die Vision von BORA Gründer Willi Bruckbauer ist das Ende der Dunstabzugshaube. Die Vorteile des von ihm entwickelten Patentes: die hochwertigen Systeme sind effektiver als herkömmliche Hauben, sehr leise, energiesparend und leicht zu reinigen. Sie erlauben der Küchen-Architektur maximale Planungsfreiheit bei freier Sicht. Bereits 2009 erhielt das Unternehmen die erste Auszeichnung im Rahmen des Innovationswettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“, gefolgt vom Deutschen Gründerpreis, red dot awards, Plus X Awards, German Design Award, Iconic Award, German Brand Award u.a. Das neue BORA Professional wurde 2017 bereits kurz nach der Markteinführung mit dem red dot award “Best of the best” und dem Plus X Award als Produkt des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Bildtext: Jan Spielhagen, Chefredakteur bei Gruner + Jahr, BORA Gründer Willi Bruckbauer und Johann Lafer gratulierten dem frisch gebackenen „Deutschen Meister der Hobbyköche 2017“, Markus Reich aus München

Das könnte Sie auch interessieren:
Andi und Alex im BORA Cooking Truck in Wien

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!