Johann Lafer sitzt für Bora in der Jury

0

Kochwettbewerb „Deutscher Meister der Hobbyköche“ startet!

Der Kochwettbewerb „Deutscher Meister der Hobbyköche 2017“, veranstaltet von der BORA Lüftungstechnik GmbH, findet dieses Jahr zum dritten Male statt. Der Startschuss ist gefallen, Johann Lafer als TV- und Spitzenkoch, Willi Bruckbauer als Firmenchaf und die zwei stärksten, deutschsprachigen Food-Zeitschriften BEEF! und ESSEN & TRINKEN aus dem Gruner + Jahr Verlag werden den Gewinner wählen.

Sprout

„10/10“ – 10 Minuten zum Vorbereiten, 10 Minuten zum Zubereiten

So lautet heuer die sportliche Herausforderung, die einzelnen Gänge müssen nach 20 Minuten angerichtet auf dem Teller liegen: 10 Minuten zum Vorbereiten, 10 Minuten zum Zubereiten. Ambitionierte Hobbyköche können bis 30. Juni 2017 ihre selbst kreierten Rezepte für ein Drei-
Gänge-Menü für vier Personen auf www.bora-deutschermeister.de bis 30.6. samt Foto einreichen. Auf höchstem Niveau sind Zeitmanagement, Kochgeschick und Kreativität gefordert. Backofen und Dampfgarer sind nicht gestattet, Induktion, Wok und Grill können genutzt werden.

Finale in luftiger Höhe über Hamburg

Drei Favoriten wählt die Jury, bestehend aus BORA Gründer Willi Bruckbauer, Johann Lafer und Jan Spielhagen, Editorial Director Food bei Gruner + Jahr, wählen die drei Besten aus. Diese können im BORA Cooking Truck in 30m Höhe über dem Hamburger Hafen am 19. August 2017 ihre Kochkünste unter Beweis stellen. Neben der Auszeichnung „Deutscher Meister der Hobbyköche 2017“ winkt dem Sieger eine Wochenend-Reise für Zwei in eine europäische Stadt zu einem spektakulären BORA Cooking Truck Event. Der zweite Platz ist ein Gourmet-Dinner samt Übernachtung auf Johann Lafers Stromburg in Stromberg freuen für zwei Personen. Der Drittplatzierte Hobbykoch bekommt ein edles Damastmesser-Set der Firma KAI. über attraktive. Über attraktive Gewinne von BORA und BEEF! Können sich die Plätze vier bis dreißig freuen.

Bora schafft Innovationen

Mit dem „Dunstabzug nach unten“ hat Bora das Kochen revolutioniert. Statt durch eine störende Haube in Kopfhöhe wird der Kochdunst gleich dort abgesaugt wo er entsteht – neben oder im Kochfeld. Das ist nicht nur viel effektiver, sondern auch bedeutend leiser. Das Bora-System hat die Küchenplanung revolutioniert. Der Kochwettbewerb „Deutscher Meister der Hobbyköche 2017 ist auch die logische Konsequenz, diese Technik international bekannt zu machen.

Johann Lafer © Bora

Johann Lafer © Bora

Johann Lafer

Auf Schritt und Tritt kann man seinem Lachen begegnen: in vielen Fernsehsendungen, in Buchhandlungen, Feinkostabteilungen und am häufigsten auf „seiner“ Stromburg. „Ein Leben für den guten Geschmack“ ist sein Motto. Hinter diesem Slogan steckt viel mehr: Kreativität, Fachwissen, Geschick, Spaß und Humor schaffen tolle Gerichte, die vielen Menschen große Freude bereiten. Diese schaffen Freude an einer lustvollen Lebenseinstellung, sich reich an Geschmack und gesund zu ernähren. Als „Fernsehkoch“ begeistert er Millionen Zuschauer fast Woche für Woche für „Ein Leben für den guten Geschmack“. Johann Lafer hat als herausragender Koch seine Leidenschaft zum Wohl der Feinschmecker zur Perfektion zu entwickeln.

Die Stromburg

Manche Feinschmecker fliegen mit dem Hubschrauber zum Gourmet-Picknick, oder dinieren und residieren im 1000 Jahre alten Gemäuer – alle geraten sie in Verzückung. Und sehen die modernste Küche der Welt, lernen das Handwerk der Spitzenköche und genießen höchstes Niveau der Kochkunst auf. Insbesondere für besondere Anlässe ist die Stromburg von Johann Lafer ein Geheimtipp.

Das könnte Sie auch interessieren:
BORA Basic ist Kochfeld und Kochfeldabzug in einem

Coocking Truck © Bora

Coocking Truck © Bora

Teilen

Über den Autor

Gerhard Mayer

Ein Urgestein in der Branche, auch wenn er es selbst etwas bescheidener sieht. Aber wer hat mehr als 40 Jahre Branchenerfahrung als Verkäufer, Einrichtungsplaner, Führungskraft, selbstständiger Möbelhändler, Berater und Journalist? Er weiß wovon er schreibt- und er versteht viel davon. Er meint, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!