Be in the head of your customer!

0

Wer nicht wirbt, der stirbt

Das sind ja nicht gerade Neuigkeiten. Ganz klar, Ihr Unternehmen muss präsent sein, damit die Kunden auch zu Ihnen finden. Aber das „wie“ hat sich in den letzten Jahren massiv geändert. Viele Wohnmagazine wurden eingestellt, die Zahl der Abonnenten und Leser der Printmedien sinkt stetig. Aber 85% der österreichischen Haushalte haben einen Internetzugang. Unser Blog „Printwerbung oder Onlinewerbung?“ zeigt Ihnen kurz und bündig die unterschiedlichen Werbemöglichkeiten.

Die Suchmaschine © pixabay

Die Suchmaschine © pixabay

Das Internet weiß alles

„googeln“ ist ein Wort geworden. Alles was wie wissen möchten, fragen wir über Internet ab. Ob unser Kühlschrank kaputt ist, wir neue Möbel brauchen, wo es den günstigsten Flug gibt, das alles und noch mehr weiß das Internet. Da wäre es doch toll, dass es auch Ihr Unternehmen zeigt, wenn nach Ihren Produkten gesucht wird? Siehe: Internetnutzung

Präsent sein

Eine Website, ein Internetauftritt, gehört heute zum Standard. Kaum ein Unternehmen, das nicht darauf setzt. Aber die Qualitätsunterschiede sind groß. Die technischen Anforderungen haben sich in den letzten Jahren stark verändert, manche alte Website kann nicht mehr richtig dargestellt werden, viele sind nicht tauglich für Smartphones oder Tablets.

Sprout

gefunden werden

Die optimale Website entspricht nicht nur den Regeln des Marketings, sondern auch den Ansprüchen von Google. So wird sie als relevant und nützlich erkannt und in den Suchergebnissen vorne gereiht. Suchmaschinen tauglicher Aufbau ist heute unerlässlich. Speziell für Kunden in Ihrer Umgebung wird Ihr Unternehmen so einfach gefunden.

Ben_Kerckx_pixabay

Mitten ins Ziel treffen © Ben_Kerckx_pixabay

Die Interessierten ansprechen

Social Medias und Facebook sind Begriffe, die Ihnen wahrscheinlich täglich begegnen. Zu Recht, bietet Ihnen insbesondere Facebook die Möglichkeit, ganz gezielt die potentiellen Kunden in der Altersgruppe anzusprechen, die sich für Ihre Produkte in Ihrem Einzugsgebiet interessieren. Hier sehen Sie, dass Sie alle Altersgruppen erreichen können

Freunde gewinnen

Facebook macht es Ihnen leicht, in den Köpfen derer zu sein und zu bleiben, die Ihr Unternehmen, Ihr Angebot interessiert. Diese liken (abonnieren) Ihre Facebook-Seite und bekommen so automatisch all Ihre Postings (Nachrichten). So entsteht sukzessive eine „Fangemeinde“ und Ihre Postings verbreiten sich im Schneeballprinzip. Die beste (und kostengünstig) Marketingmethode – vergleichbar mit der guten alten „Mundpropaganda“.

422737_pixabay

Probieren geht über studieren © 422737_pixabay

get in touch

Zur Messe Küchenwohntrends & Möbel Austria können Sie ganz einfach ausprobieren, was das Internet (und wir) für Ihr Marketing tun können. Entweder gratis oder preisreduziert können Sie Erfahrungen sammeln. Probieren geht über Studieren! Hier finden Sie unsere Services!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihr Unternehmen (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

 Ich interessiere mich für Facebook Marketing

 Ich interessiere mich für Webdesign

 Ich interessiere mich für Suchmaschinenoptimierung

 Ich interessiere mich für Werbung auf Wohnendaily

 Ich interessiere mich für Newsletterversand über Wohnendaily

Ihre Nachricht

Teilen

Über den Autor

Gerhard Mayer

Ein Urgestein in der Branche, auch wenn er es selbst etwas bescheidener sieht. Aber wer hat mehr als 40 Jahre Branchenerfahrung als Verkäufer, Einrichtungsplaner, Führungskraft, selbstständiger Möbelhändler, Berater und Journalist? Er weiß wovon er schreibt- und er versteht viel davon. Er meint, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!