JAKA-BKL positioniert neue Marke „jasani“ im Sanitärfachhandel

0

Premiere auf der ISH 2017

Um den Anforderungen des Sanitärhandwerkers gerecht zu werden, positioniert die JAKA-BKL GmbH eine dritte Marke. Die neue Marke „jasani“ wurde speziell für den Sanitärfachhandel und das kompetente Sanitärhandwerk entwickelt. Dahinter steht ein eigenständiges, zielkundenorientiertes Badmöbelkonzept. Mit der Verknüpfung von „ja“ und „sani“ will der Möbelspezialist aus dem ostwestfälischen Stemwede die konsequente Ausrichtung dieses Sortiments zur Sanitärbranche ausdrücken. Für die Sortimentsgestaltung hatte sich JAKA-BKL im Herbst 2016 mit Thorsten Padberg einen Branchenkenner ins Haus geholt, der als Key Account Manager diesen Bereich aufbaut.

Sprout

Trennung von Möbelhandels- und Sanitärfahhandels-Sortimenten

„Der Sanitärfachhandel ist ein qualitäts- und serviceorientierter Markt, da passt jasani hervorragend zu. Wir wollen mit unserer Kompetenz und hochwertigen Produktqualität punkten“, so Leo Brecklinghaus, geschäftsführender Gesellschafter der JAKA-BKL. „Unsere Stärken liegen in unserer über 25jährigen Erfahrung im Badmöbelbereich und dem Qualitätsmerkmal „Made in Germany“. Hochqualifizierte Mitarbeiter und moderne Produktionseinrichtungen sind der Garant für unsere Leistungsfähigkeit.“ Durch die Möglichkeiten der Eigenfertigung wird eine hohe Flexibilität in Bezug auf sich verändernde Markt- und Kundenanforderungen, eine schnelle Auftragsabwicklung und Auslieferung sowie eine hohe Verfügbarkeit erreicht. Mit der Einbindung in ein gut vernetztes Unternehmen profitiert die neue Marke insbesondere auf der Beschaffungs- und Produktionsseite. Aber auch in der Logistik ist die Auslieferung einzelner Kundenkommissionen geübte Praxis. Der Kunde kann sich auf gesicherte Qualitätsstandards in Bezug auf Angebot und Service verlassen.

Premiere in Frankfurt

Auf der ISH 2017 in Frankfurt wird die erste jasani-Kollektion unter dem Motto „Im Bad zuhause“ dem Fachpublikum vorgestellt. Auf dem Stand in Halle 4.2, Stand B04 werden acht serienreife Badmöbelprogramme vom Gästebad bis zum Designerbad sowie ein umfangreiches Programm an Beistellschränken gezeigt. Die Palette der Oberflächen umfasst acht trendgerechte Farb- und Dekorvarianten. Ausdrucksstarkes und abwechslungsreiches Design sowie hohe Funktionalität prägen das Produktspektrum vom Preiseinstieg bis zum gehobenen Preissegment. Das Herzstück jeder Kollektion ist die Einheit von Waschtisch, Möbelunterschrank und Spiegelschrank/-paneel. Für die gängigen Markenkeramiken gibt es abgestimmte Unterschränke. Die Ergänzungsschränke lassen sich je nach Geschmack und Platzangebot programmübergreifend zuordnen. „Unser Ziel ist es, eine vertrauensvolle und langfristig angelegte Partnerschaft auf Augenhöhe mit allen Badspezialisten aufzubauen und jasani als Marke mit Persönlichkeit zu etablieren“, so Thorsten Padberg.

Das könnte Sie auch interessieren:
JAKA-BKL GmbH setzt auf Zukunftssicherung

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!