Neuheiten-Feuerwerk von JOKA auf der IMM cologne 2017

0

Vielbeachteter Auftritt auf zwei Messeständen

In der Halle 10.2, Stand P-020 wurden die aktuellen Highlights der Betten- und Polstermöbel-Kollektion aus dem Hause JOKA gezeigt, wobei der neuen Doppelliege „Time“, der Designserie „Tosca“, der überarbeiteten Polstermöbel-Serie „Plaza“ und dem Boxspringbett „Arte“ ein besonderer Stellenwert eingeräumt wurde.

Sprout

Time © Joka

Time © Joka

„Time“:

Die neue Doppelliege „Time“ ist für ein zeitlos modernes Wohnzimmer genau die richtige Ergänzung. Dabei besticht die Wohnliege nicht nur durch die einzigartige Optik, die durch die Integration von Sichtholzelementen im Armteil unterstrichen wird, sondern auch aufgrund des perfekten Liegekomforts. Dieser wird durch die JOKA Federkern-Polsterung sowohl in der Liegefläche als auch in der Rückenlehne sichergestellt. Profitieren kann man bei der zum Doppelbett verwandelbaren Liege nicht nur vom integrierten Stauraum sondern auch von ihrem Variantenreichtum: unterschiedliche Armteile und Möbelfüße in verschiedenen Designs stehen zur Verfügung. Außerdem überzeugt die Wohnserie „Time“ durch die Verwandlungsmöglichkeit in ein Doppelbett mittels der einzigartigen Hubmatic-Funktion. Durch den eingesetzten Beschlag ist die kinderleichte Bedienbarkeit sichergestellt und auch hochflorige Teppiche stellen kein Hindernis mehr dar.

„Tosca“:

Time

Tosca © Joka

Die Polstermöbel-Designserie Tosca wurde um zahlreiche zusätzliche Modellvarianten ergänzt und kann so in jeden Wohnraum passend eingeplant werden. Dabei wird erstmals bei JOKA die Funktion in den Hintergrund gerückt, um sich komplett auf die Optik des Modells zu konzentrieren. Eine klare Formensprache sowie Elemente aus dem Designanspruch der 50er Jahre werden zu einer unverkennbaren Modellserie kombiniert, womit wieder ein neues Kapitel in der JOKA Produktgeschichte aufgeschlagen wird.

Plaza

Plaza © Joka

„Plaza“:

die vielseitigste Wohnserie von JOKA. Wer wünscht sich das nicht? Wohnen nach Maß… Egal ob als gemütliche, einladende Wohnecke mit breiter Chaiselongue oder als zierliche 2-Sitzer-Couch: Plaza bietet für jeden Anspruch die optimale Lösung. Die Polstermöbel-Wohnserie „Plaza“ wurde außerdem um zusätzliche Modellvarianten erweitert und auch betreffend Design überarbeitet. So lässt sie in puncto Optik und Gestaltungsmöglichkeiten keine Wünsche mehr offen. Zusätzlich bietet „Plaza“ zahlreiche Verwandlungsmöglichkeiten sowohl als Längsschläfer wie auch in Form unterschiedlicher Doppelliegen-Modelle.

Arte

Arte © Joka

„Arte“:

Bei der Entwicklung der Serie „Arte“ wurden von JOKA komplett neue Maßstäbe angesetzt. Ein weiches Kopfhaupt, das aus losen Kissen mit wahlweise waschbaren Überzügen besteht, überzeugt durch seine Anschmiegsamkeit und seinen Variantenreichtum. Dieses Boxspringbett besticht außerdem durch seine „Leichtfüßigkeit“, die formschönen Fußvarianten können entweder in Nuss, Eiche oder Buche gewählt werden. Wie bei JOKA üblich, steht das Innenleben des Boxspring-Unterbettes in Federkern, Tonnentaschenfederkern oder FlexiNet® zur Verfügung und kann so mit der ausgewählten Matratze perfekt abgestimmt werden. Durch das FlexiNet®-System, das aus handverflochtenen Kaltschaumstegen hergestellt wird, kann das Boxspringbett als metallfreie Variante gewählt werden.

Halle 9.1 Sleep, „CoS“:

CoS

CoS © Joka

Hier kam JOKA seinen Ansprüchen als innovative Marke im Bereich Matratzen nach. Es wurden zwei komplett neue Schlafsysteme vorgestellt, die ab Ende April 2017 lieferbar sein werden. Einerseits das innovative, modulare Matratzensystem „Choice of Sleep“, das „CoS“-System, das durch seinen Variantenreichtum überzeugt. Mit diesem neuartigen Modulsystem kann für jeden ein individuelles Schlafsystem unter Berücksichtigung der persönlichen Vorlieben gestaltet werden. So können unterschiedliche Materialien miteinander kombiniert und mit verschiedenen Toppern oder Unterbetten abgerundet werden. Damit nicht genug, erlaubt das neue Modulsystem „CoS“ auch ein Umgestalten von Lattenrost-Betten zu Boxspring-Betten mittels des innovativen Boxspring-Einsatzes. Auch hier stehen unterschiedliche Material-Varianten zur Auswahl: Boxspring-inside ganz nach den individuellen Wünschen. Zusätzlich ist das neue „CoS“-System auch optisch ein Hingucker: feinste, unterschiedliche Bezugsmaterialien und hochwertigste Verarbeitung überzeugen ebenso wie die eingebauten Zusatznutzen.

One

ONE © Joka

„One“:

Andererseits zeigte JOKA auch eine neue FlexiNet® Matratze, die mit ihrer „one fits all“ Eigenschaft in krassem Gegensatz zum Modulsystem „CoS“ steht. Dabei wird das patentierte FlexiNet®-System, das aus handverflochtenen Kaltschaumstegen für einzigartige Durchlüftung besteht, mit zwei unterschiedlichen Abdeckungsvarianten abgerundet. Die dadurch entstehenden Komfortvarianten erlauben es dem Kunden, zwischen zwei Matratzentypen in einem vereinten System zu wählen. Diese neue FlexiNet®-Matratze trägt den Namen „ONE“ und soll durch den speziellen Kernaufbau größere Sicherheit beim Matratzenkauf geben.

Das könnte Sie auch interessieren:
95 Jahre JOKA- eine Erfolgsgeschichte

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!