Systeme im Scheibenzwischenraum:

0

Die geschützten Beschützer

Außen vor dem Fenster oder im Innenraum angebrachte Sonnenschutz-, Blendschutz- und Lichtleitsysteme haben eine Menge Vor-, aber auch so einige Nachteile. Die wichtigsten: Innen liegende Systeme sind nur bedingt effektiv und außenliegende Konstruktionen sind den Unbilden des Wetters rigoros ausgesetzt. „Eine gute Lösung für diese Probleme bilden Systeme im Scheibenzwischenraum“, erklärt der Geschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas (BF), Jochen Grönegräs.

Sonnenschutz hinter Glas

Systeme im Scheibenzwischenraum (SZR) kombinieren in Verbindung mit Mehrscheiben-Isolierglas diverse Vorteile. Der wichtigste ist, dass sie vor direkten Witterungseinflüssen geschützt untergebracht sind. Zudem werden zum Beispiel im Sommer die warmen Sonnenstrahlen noch in der Verglasung selbst abgefangen und können daher die dahinterliegenden Räume – anders als zum Beispiel bei Vorhängen oder bei innen angebrachten Jalousien – nicht erwärmen. Dazu bieten sie einen wirksamen Blend- und Sichtschutz, sie sind wartungsfrei und sie können je nach System das natürliche Tageslicht für eine homogene Ausleuchtung der Räume nutzen. Anders ist dies bei außenliegenden Systemen: Diese verschmutzen mit der Zeit. „Außerdem können sie zum Beispiel bei starkem Wind nicht für den Sonnenschutz genutzt werden und bei sehr hohen Windbelastungen oder extremen Temperaturen sind Beschädigungen möglich, von dem erhöhten Verschleiß einmal abgesehen“, so Grönegräs.

Attraktive Systeme für jeden Geschmack

Wie Systeme im Scheibenzwischenraum rein optisch aussehen, hängt ganz vom Geschmack des Haus- oder Wohnungsbesitzers ab: „Von Rollos über Jalousien bis hin zu Plissees aus den unterschiedlichsten Materialien und in den verschiedensten Farben und Formen reicht das Angebot“, so Grönegräs und erklärt weiter: „Alle beschriebenen Systeme bieten einen optimalen Schutz immer dann, wenn er gewünscht oder benötigt wird. Denn die Systeme lassen sich variabel bedienen – manuell oder besonders komfortabel motorisch; Letzteres mit einer entsprechenden Steuerung auch im Rahmen eines Smart Home.“ Damit werden Systeme im Scheibenzwischenraum nicht nur zum ausgesprochen wirksamen Sonnenschützer, sondern sie machen auch als leicht bedienbare und komfortable Designelemente in der Wohn- und Arbeitswelt richtig und dauerhaft Eindruck.“

Das könnte Sie auch interessieren:
Glas macht unsere Welt heller

PM-2016-BF-SZR 1

Blickdicht von außen, Naturkino von innen © Pellini SpA/BF

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!