95 Jahre JOKA- eine Erfolgsgeschichte

0

Wohnkomfort für viele Generationen

Zum Anlass des 95jährigen Firmenjubiläums der Firma JOKA fand Ende November eine feierliche Urkundenüberreichung durch die Wiener Wirtschaftskammer, vertreten von Herrn Walter Ruck (Präsident WK Wien) sowie Stefan Ehrlich-Adám (Obmann der Sparte Industrie) statt. KR DI Johann Kapsamer nahm die Urkunde hoch erfreut und stolz entgegen: „Wir freuen uns sehr, heuer 95 Jahre JOKA feiern zu dürfen. Von Beginn an haben wir stets darauf Wert gelegt hochwertige, langlebige Produkte zu produzieren. Und obwohl es nicht immer einfach ist, sich am Markt zu behaupten, dürfen wir seit mehr als neun Jahrzehnten unzählige Menschen mit schönen Wohnmöbeln und einzigartigen Betten und Matratzen versorgen. Das macht immer noch großen Spaß.“

JOKA – Ein Unternehmen mit Tradition

Die JOKA-WERKE wurden 1921 von Kommerzialrat Johann Kapsamer (1900 – 1988) gegründet. Im Zeitraum 1952 bis 1980 wurden mehrere Niederlassungen in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und Schwanenstadt errichtet. Im Jahre 2012 wurden die Marken Sanovit, FehrMed und ProNatura der Linzer Firma P.S. Fehrer GmbH übernommen und die Produktion der hochwertigen Naturmatratzen und Naturbettensysteme in die Fertigung von JOKA integriert. Nun ist mit Prok. Mag. Anna Kapsamer-Fellner als Leiterin für Marketing und Vertrieb die vierte Generation der Familie
Kapsamer in den JOKA-WERKEN tätig. Sie bildet gemeinsam mit Ihrem Vater KR DI Johann Kapsamer und Prok. Hermann Mair die Geschäftsleitung der JOKA-WERKE. Das Unternehmen ist zur Gänze in den Händen der Familien Kapsamer. Das Familienunternehmen erzeugt heute Matratzen, Betten und Polstermöbel nach modernsten technischen und betriebswirtschaftlichen Erkenntnissen. JOKA ist die bekannteste Polstermöbel-Herstellermarke Österreichs und beschäftigt derzeit ca. 130 Mitarbeiter. Besonderen Wert legt man auf eine herausragende und dauerhafte Qualität durch eine technisch optimale Konstruktion, gutes Design, eine sorgfältige und fachmännische Fertigung und die biologisch und physiologisch richtige Wahl der Rohstoffe.

Qualität durch Eigenfertigung

Die hohe Produktionstiefe, in der historischen Entwicklung begründet, ist Garantie für gleichbleibend hohe Qualität. Viele Vormaterialien der Polstermöbelproduktion, wie z. B. Federkerne, Gestelle und Gestellteile werden in der eigenen Produktion hergestellt. Die in die Produktion eingehenden Materialien werden in Prüflabors getestet. Dazu stehen u. a. ein mechanisches Labor zur Prüfung von Draht, Befestigungselementen und anderen Rohstoffen, ein Textillabor zur Prüfung der Bezugsstoffe und Polstermaterialien und ein Prüflabor zur Feststellung der Dauerbelastbarkeit der Endprodukte zur Verfügung. Zusätzlich unterliegt auch die laufende Produktion der Zwischen- und Endprodukte einer ständigen Überwachung.

Prämiierter Flagshipstore

Im Mai 2016 wurde am Stubenring im 1. Wiener Bezirk ein neuer Schauraum eröffnet, der prompt mit dem Preis für „Flagshipstore national“ im Möbel & Design Guide ausgezeichnet wurde. Aufgrund der exzellenten Qualität der Produkte und des guten internationalen Rufes der Marke JOKA, werden die Produkte der JOKA- WERKE häufig auch für Hoteleinrichtungen und Objekte ausgewählt.

Das könnte Sie auch interessieren:
Neuer JOKA Flagshipstore am Stubenring in Wien

Teilen

Über den Autor

Gerhard Mayer

Ein Urgestein in der Branche, auch wenn er es selbst etwas bescheidener sieht. Aber wer hat mehr als 40 Jahre Branchenerfahrung als Verkäufer, Einrichtungsplaner, Führungskraft, selbstständiger Möbelhändler, Berater und Journalist? Er weiß wovon er schreibt- und er versteht viel davon. Er meint, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!