Ergonomie – Gesundheit – Flexibilität in modernen Küchen

0

Für alle Generationen

Moderne Küchen bieten bei Möbeln und ihrer Anordnung viele Neuheiten, die die Gesundheit des Menschen fördern: Optimierte Zugänge zu Stauräumen oder zur Spülmaschine sowie höhenverstellbare Arbeitsflächen oder Spülen, durch die gesunde Arbeitsabläufe begünstigt werden. Ergonomisch sinnvoll abgestimmte Flächennutzungszonen erleichtern Koch oder Köchin das Hantieren mit Speisen, ebenso wie gutes Arbeitslicht jede noch so dunkle Ecke ausleuchtet. „Moderne Küchen sind dabei für alle Generationen gleich attraktiv und gebrauchstauglich“, weiß Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), „denn sie bieten ein Mehr an Lebensqualität bis ins hohe Alter“.

Sprout

Praktisch für Alt und Jung

Moderne Küchen sind generationsübergreifend geplant, ja sie gewähren jeder Altersklasse eine optimale Ausstattung. Zum einen liegt das daran, dass Küchen per se sehr dauerhafte Gebrauchsgüter sind, die nach ein paar Jahren ergonomisch nicht ausgedient haben dürfen. Zum anderen haben die Küchendesigner erkannt, dass Bequemlichkeit, Komfort und Ergonomie Faktoren sind, die für junge und für alte Menschen die Attraktivität des Produktes Küche grundsätzlich steigern. Youngster und Best Ager freuen sich nämlich gleichermaßen über gutes Licht, kochendes Wasser direkt aus der Armatur, leise Laufgeräusche bei Spülmaschinen oder über höhenverstellbare Küchentheken. Kontrastreiche Farbgestaltung – eigentlich als Hilfe zur Orientierung im Alter – ist für junge Leute eine individuelle und willkommene Gestaltungsmöglichkeit, bringt Abwechslung und Mehrwert. „Wenn die Oma zum Kuchenbacken vorbeikommt, freut sie sich genauso über kurze Wege, sinnvolle Arbeitsabläufe und das gute Licht während die Enkel gar nicht genug vom leckeren Backwerk bekommen können“, summiert Kirk Mangels die Eigenschaften der modernen Küche. Soll es hingegen ein alt überlieferter Eintopf werden, kocht die Familie am flächenbündig eingebauten und verbrennungssicheren Induktionskochfeld. Diese Felder reagieren schneller als ein herkömmliches Kochfeld, erhitzen nicht nur den Topfboden, sondern auch die Seitenwände des Topfes. Das Kochgut wird damit schneller gar, Energiesparen und Vitaminerhalt sind gegeben. Auf dem Vormarsch sind hier Vollflächeninduktionsfelder, die in Zukunft zum Standard der modernen Küche gehören werden. Verbunden mit einer modernen, sehr saugstarken und leisen Dunstabzugshaube kommt es so auch nicht mehr zu den störenden Geruchsbelästigungen von einst.

Technik auch für Einfaches

Auch bei den Armaturen der neuen Generation gibt es eine Reihe von Merkmalen, die dem altersunabhängigen Komfort dienen. So sind beispielsweise Handbrausen, bei denen man den Wasserstrahl stufenlos verstellen kann, optimale Hilfsmittel für eine kurze aber intensive Reinigung von Salat und Gemüse. Lauch und Konsorten werden nicht mehr „ausgewaschen“, sondern nur kurz und gründlich gereinigt. Außerdem gibt es heute Armaturen, die gefiltertes und damit gereinigtes Wasser anbieten, oder solche, die gleich kochendes Wasser auf Knopfdruck sprudeln lassen. Hier hört das lästige Warten auf das Teewasser ganz einfach auf und die Wahrscheinlichkeit einer häufigeren Nutzung steigt zum Wohle der Gesundheit aller Benutzer.

Rückenschonend und mehr

Last but not least ist bei modernen Küchen auch das lästige „Hineinkriechen“ in die Küchenunterschränke vorbei. Durch moderne Vollauszüge fährt der komplette Inhalt bequem nach außen und ist leicht zu entnehmen. „Den Rücken sollten wir nämlich nicht erst schonen, wenn er schon schmerzt. Vielmehr sorgt eine moderne Küchenplanung dafür, dass er von früh an möglichst optimal entlastet wird.“, ergänzt Mangels abschließend. Mehr Informationen finden Sie im Video von Kirk Mangels und im AMK Ratgeber Küche.

Das könnte Sie auch interessieren:
Schaffen Sie Komfort in Ihrer Küche

amk-ergonomie-gesundheit-flexibilitaet-2

Die richtige Arbeitshöhe auf Knopfdruck © AMK

amk-ergonomie-gesundheit-flexibilitaet-2a

Auch für “Riesen” © AMK

Teilen

Über den Autor

Gerhard Mayer

Ein Urgestein in der Branche, auch wenn er es selbst etwas bescheidener sieht. Aber wer hat mehr als 40 Jahre Branchenerfahrung als Verkäufer, Einrichtungsplaner, Führungskraft, selbstständiger Möbelhändler, Berater und Journalist? Er weiß wovon er schreibt- und er versteht viel davon. Er meint, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!