Kochutensilien-Kollektion „Faitoo“ feiert 20-jähriges Jubiläum

0

„Die von Starck 1996 für die große Kochutensilien-Kollektion ‚Faitoo’ entworfenen Schöpfkellen und -löffel sind erneut in den Katalog aufgenommen worden. Mit kleinen funktionalen Änderungen versehen, zeugen sie von der Originalität und Aktualität eines außergewöhnlichen Designers“, sagt Alberto Alessi

„fait-tout“ oder „Alleskönner

1996 haben Alessi und Philippe Starck die Produktreihe „Faitoo“ vorgestellt. Das Wort ist dem französischen „fait-tout“ oder „Alleskönner“ entlehnt und bezeichnet eine Reihe von Küchenutensilien und Tischaccessoires, die sich an einer Wandleiste aufhängen lassen, um immer sichtbar und griffbereit zu sein. Das von Starck entwickelte „Tuttofare“ ist ein praktischer Haushaltshelfer, der die manchmal doch recht lästige Suche nach dem richtigen Utensil für die Küche oder den gedeckten Tisch hinfällig macht. 2016 hat Alessi zur Feier des zwanzigjährigen Bestehens dieses genialen und zeitlosen Designprodukts fünf Kochbestecke wiederaufleben lassen.

Funktionale Details

Diese Utensilien heben sich durch das ursprüngliche und zugleich elegante Design ab und weisen zahlreiche, vom Designer meisterhaft eingebundene funktionale Details auf. So werden diese Küchenhelfer zu schönen Gegenständen, die wir in unserer Küche gerne sowohl in Griffweite als auch
im Blick haben wollen. Die Schöpfkelle aus 18/10-Edelstahl zeichnet sich durch die große Löffelschale aus, für die Philippe Starck eine leicht konische Form gewählt hat. Der lange Stiel, der sich zur Löffelschale hin verjüngt, macht die Kelle besonders leicht und ergonomisch. Das elegante Design verführt dazu, sie nicht nur in der Küche, sondern auch bei Tisch zu benutzen, um Suppen oder Pasta zu servieren. Die Artikel aus der Alessi-Kollektion sind im gut sortierten Fachhandel oder im Online-Shop erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:
Alessi präsentiert Herbst-/Winterkollektion 2016

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!