Bosch präsentiert Zeolith©-Trocknen der dritten Generation

0

Premium- Technologie erstmals auch für die 45-cm-Klasse

Mit dem Einsatz des Minerals Zeolith hat Bosch vor Jahren den Trocknungsvorgang in Geschirrspülern revolutioniert, den Energieverbrauch gesenkt und die Ergebnisse nachweislich perfektioniert. Das Zeolith©-Trocknen in den Geräten der Serie 6 und Serie 8 verbindet in der dritten Generation eine besonders starke Leistung im Unterkorb mit schonendem Trocknen im Oberkorb. So werden wertvolle Gläser sanft, Teller intensiv und Kunststoff-Teile mit höchster Power getrocknet. Gute Nachrichten für kleinere Haushalte: Auch die schmalen 45-cm-Geräte beeindrucken demnächst dank Zeolith durch perfekt getrocknetes Geschirr.

Sprout

Zeolith 3.0: gleichmäßig, stark und schonend

Die Idee des Zeolith©-Trocknens ist überraschend einfach – und höchst effektiv: Feuchte Luft wird durch das saugfähige Mineral hindurchgeleitet, das sich in einem Behälter am Boden des Geschirrspülers befindet. Das Zeolith nimmt Feuchtigkeit auf und gibt trockene und warme Luft ab. Diese wird wieder in den Innenraum geführt und trocknet das Geschirr ebenso sanft wie gründlich und energieeffizient. Beim neuen Zeolith©-Trocknen sorgt ein verbesserter, gleichmäßiger 3D-Luftstrom für noch bessere Trocknungsergebnisse: Ein innovativ designter Luftauslass führt die Luft über drei Auslassöffnungen, also in drei Richtungen, mit hoher Geschwindigkeit gleichmäßig in alle Winkel des Innenraums und erreicht so flächendeckend sämtliche Geschirrteile. Insbesondere Kunststoffgeschirr profitiert von dieser Verbesserung – umständliches Entfernen von Wasserresten gehört der Vergangenheit an.
• Verbessertes Zeolith©-Trocknen: optimale Trocknungsergebnisse bei Kunststoff – gleichzeitig schonende Gläsertrocknung
• Gleichmäßiger, starker 3D-Luftstrom dank stylischem Luftauslass
• 15 Prozent höhere Wasserabsorption, optimierter Luftkanal, besonders leises Betriebsgeräusch, Energieeffizienzklasse A+++
• Top-Features in der 45-cm-Klasse: Zeolith©-Trocknen, Super 60°C, VarioSchublade Pro, VarioFlex Pro-Korbsystem

8728_02

Zeolith 3.0: gleichmäßig, stark und schonend © Bosch

Langer, warmer Atem – hygienisch und sparsam

Die Bosch Geschirrspüler mit Zeolith©-Trocknen beweisen auch sonst einen langen Atem: Nicht nur, dass Zeolith© generell ein Geräteleben lang einsatzfähig und wartungsfrei bleibt. Die kleinen, unscheinbaren Kügelchen befinden sich in einem kompakten Behälter. Dank der gestiegenen Fülltiefe des Zeoliths legt der Luftstrom jetzt einen längeren Weg zurück. Dadurch können die Mineralkügelchen bis zu 15 Prozent mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Das gesamte, hygienisch abgeschlossene System vom Ansaugrohr über den Zeolithbehälter bis zum 3D-Warmluft-Auslass ist darauf ausgelegt, durch eine ausgefeilte Technik noch bessere Trocknungsergebnisse zu erzielen – bei gleichzeitig niedrigstem Energieverbrauch und einer geringen Geräuschentwicklung von bis zu 40 Dezibel beim leisesten Modell.

Top-Features jetzt auch in 45-cm-Modellen

Für Haushalte mit wenig Platz oder geringerem Geschirraufkommen hält Bosch Geräte mit 45 cm Breite bereit. Mit genau derselben Reinigungsleistung wie die großen Geräte. Zu den Top-Features gehört in der Serie 6 nun auch das sanfte, aber effektive Trocknen mit dem umweltfreundlichen Mineral. Zusätzlich sind die schmalen Modelle mit dem neuen, intensiven Super 60°C Programm ausgerüstet, das bei etwas höherer Temperatur und leicht verstärktem Sprühdruck im Unterkorb selbst starke Verschmutzungen löst. Auch verfügen sie mit der Besteckschublade VarioSchublade Pro und dem VarioFlex Pro-Korbsystem über ein Höchstmaß an Flexibilität. Die farbigen Touchpoints zeigen an, wo sich Stachelreihen ganz einfach umlegen lassen, um noch mehr Platz für sperriges Geschirr zu schaffen.
Das könnte Sie auch interessieren:
Intelligent sauber – die neuen Geschirrspüler, Weniger Verbrauch und mehr Effizienz

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!