Tiefer Schlaf – gesunder Mensch

0

Erholsame Nachtruhe ist lebenswichtig!

Anlässlich des Tag des Schlafes am 21.Juni dieses Jahres wurde die Wichtigkeit einer tiefenentspannten Nachtruhe wieder in den Fokus gerückt. Dabei kommt es nicht vorrangig auf die Dauer des Schlafens an – die Qualität ist wichtig. Es gibt Menschen, die bereits nach kurzen Schlafphasen voll erholt aufwachen. Andere benötigen mehr Stunden, um dem Körper die nötige Regenerationszeit zu geben. Auch im Tierreich schlafen einige Arten kurz und oft, andere einen ganzen Winter. Für den Menschen ist vor allem ein ungestörter Schlaf besonders wichtig. Körper und Geist erholen sich während der Nachtruhe am besten, wenn das Ambiente auch stimmt.

Sprout

Dirk-Uwe Klaas

Dirk-Uwe Klaas © VDM

Wenig Reize klären den Geist

“Eine einfache und klare Einrichtung des Schlafzimmers fördert die geistige Entspannung.2 meint Dirk-Uwe Klaas, Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie. “Man kann man sich in überfüllten Räumen nicht gut erholen. Das Gehirn ist einfach zu vielen Reizen ausgesetzt, die es auch noch verarbeitet, wenn man schläft.“ Zu Omas Zeiten bestand das Schlafzimmer aus einer ganzen Serie von Möbeln – heute werden einzelne Module bevorzugt. Kleiderschrank und Nachtkästchen werden als individuelle Einzelstücke ausgewählt und setzen Akzente. Das Schrankangebot ist flexibel und kann ganz nach persönlichen Wünschen gestaltet werden. Meist sind die Kästen mit Schiebetüren ausgestattet, die beim Öffnen keinen Raum einnehmen. Integrierte Beleuchtung macht die Auswahl des passenden Kleidungsstücks leicht – selbst im Halbschlaf findet man so die richtige Farbe. Bei Neubauten geht die Tendenz zu begehbaren Schränken, was dem “Weniger ist mehr” im Schlafzimmer natürlich entgegenkommt.

Wie man sich bettet…

…so träumt man. Doppelbetten sind heute meist mit etwas erhöhten Rückenteilen ausgestattet – das gibt uns ein Gefühl der Geborgenheit. Das Boxspringbett ist heute das Bett der Wahl: Die beiden übereinanderliegenden Matratzen sind einladend und wirken warm und mollig. Das aus Skandinavien stammende Bett findet man auch oft in Hotels vor. Durch die dicken Matratzen ist es auch höher und erleichtert das Aufstehen, was nicht nur von der älteren Generation begrüßt wird. Das durchschnittliche Schlafzimmer überdauert über ein Jahrzehnt, bevor es erneuert wird. Es zahlt sich also auf jeden Fall aus, bei der Investition auf höchste Qualität zu achten. Bedenkt man, dass der Mensch ein Drittel seines Lebens “verschläft”, wird die Bedeutung einer tiefenentspannten Nachtruhe klar. Gesunder Schlaf – gesunder Mensch, dieses Prinzip sollte man immer vor Augen haben. Der “Tag des Schlafes” war ein perfekter Anlass, seine Gewohnheiten und auch seine Schlafzimmereinrichtung wieder neu zu überdenken.

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!