Nicht jeder Baum taugt für Furnier

0

„Goldsuche“ im Wald

Bäume, aus denen sich edle Furniere herstellen lassen. Grundsätzlich sind nur etwa 200 der mehr als 40.000 Holzarten dafür geeignet. Bei jeder Holzart gibt es dann nur wenige so einzigartig Exemplare, die sich zu Furnier verarbeiten lassen.

Sprout

Die Stecknadel im Heuhaufen

Schon vor der Herstellung legt der Furnierhersteller oder dessen Kunde fest, wie die gewünschte Furnier aussehen soll. Dann beginnt die Suche nach den entsprechenden Baumstämmen. diese erfordert viel Erfahrung: „Nur echte, erfahrene Profis, die sich viele Jahre mit dem Erscheinungsbild von Bäumen auseinandergesetzt haben, sind in der Lage, unter hunderten individueller Exemplare das richtige für die Herstellung der gewünschten Furnier zu entdecken“, erklärt Dirk-Uwe Klaas, Geschäftsführer der Initiative Furnier + Natur (IFN). Wenn der ideale Baum gefunden ist, wird er gefällt und zum Furnierhersteller transportiert. Auf diese Art und Weise wird Nachhaltigkeit strikt gewahrt: „Die Einzelentnahme von Furnierbäumen richtet keinen Schaden im Baumbestand an und die Umwelt wird in jeder Hinsicht geschont“, betont Klaas.

Dirk-Uwe Klaas

Dirk-Uwe Klaas © IFN

„Goldgrube“ Holzlagerplatz

Auch unter bereits gefällten Baumstämmen können die Furnierspezialisten geeignete Exemplare entdecken. Zu guter Letzt wird dann noch festgelegt werden, für welche Einsatzbereiche einzelne Teile des Stammes verwendet werden. Aus einem einzigen Baum können große Mengen individuelles Furnier hergestellt werden können, Furnier für bis zu sieben komplette Schlafzimmer können aus einem einzigen Baumes hergestellt werden. Wofür Furnier sonst noch verwendet werden kann sehen Sie unter Furniergeschichten.

Das könnte Sie auch interessieren:
Schönheit aus dem Wald: So natürlich schön kann nur Furnier sein

Kunstwerk aus Furnier

Kunstwerk aus Furnier © IFN

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!