Maja Möbelwerke in Wittichenau

0
Maja Möbelwerke in Wittichenau

Maja Möbelwerke in Wittichenau © wohnendaily

Entwicklungslieferant für Ikea

Seit der Gründung im Jahre 1964 durch Manfred Jarosch in Kulmbach-Melkendorf hat das Unternehmen eine rapide Entwicklung genommen. Ursprünglich wurde auf 1.000 mit der Produktion mit Möbeln begonnen, 1969 erfolgte der Umzug nach Thurnau. Es wurden kunststoffbeschichtete Platten für TV- und HiFi-Möbel erzeugt. 1972 wurde mit dem Bau des Werkes Kaserndorf in Oberfranken begonnen, 1978 wurde von den ursprünglich 6.500m² Produktionsfläche auf 27.500 m2 erweitert. 1990 wurde die Maja Möbelwerk GmbH in Wittichenau/Sachsen mit einer Produktionsfläche von 10.000m² gegründet. Es wurden Lackmöbeln und Großserien gefertigt. 1995 wurden die Produktionsflächen auf 38.000m² erweitert, 2007 kamen weitere 5.000m² dazu. 2008 verkaufte der Firmengründer Manfred Jarosch an Orlando Management AG beratene Investoren. 2009 wurde der Maschinenpark ausgebaut, danach konnte 2010 mit 500 Mitarbeitern, davon 30 Auszubildende, ein jährliches Produktionsvolumen von 3,6 Millionen Möbeln erreicht werden.

Wohnen By Wagner

Zertifikat für Nachwuchsförderung

Mit dieser Auszeichnung wurde 2011 das Maja Möbelwerk Wittichenau für hervorragendes Engagement in der Ausbildung von der Bundesagentur für Arbeit gewürdigt. Im selben Jahr konnte mit Ikea ein langfristiger Vertrag zur Fertigung von Leichtbaumaterialien abgeschlossen werden. Dafür wurden 2012 in der Größe von 45.000m² neue Fertigungs- und Lagerhallen in Wittichenau errichtet und damit die zur Verfügung stehende Produktionsfläche auf 80.000m2 erweitert.

Vivonio Furniture GmbH

2012 war auch das Jahr der Zusammenführung der Maja-Firmengruppe mit der Martin Stauf GmbH und der SCIAE SAS unter dem Dach der Vivonio Furniture GmbH. 2013 wurde durch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich das erweiterte Werk für Leichtbauproduktion eröffnet. 2014 konnte das 50-jährige Firmenjubiläum gefeiert werden, gleichzeitig mit einem umfassenden Markenrelaunch.

Ikea-Zulieferer

Uwe Gottschlich

Uwe Gottschlich © Wohnendaily

Das Maja Möbelwerk in Wittichenau beliefert ausschließlich Ikea mit den Produkten MALM und ALEX, außerdem wird der Nachfolger des Regales EXPEDIT komplett in Leichtbauweise gefertigt – das Regalsystem KALLAX. Als Entwicklungslieferant ist Maja an der Entwicklung von neuen, kundenorientierten Lösungen und Produkten eingebunden und einer der größten Zulieferer Ikeas im Möbelbereich weltweit. Die beiden Geschäftsführer Uwe Gottschlich und Niels Ackermann sind natürlich stolz, eine derart wesentliche Rolle im weltweiten Auftritt des Möbelriesen Ikeas zu spielen.

Vivonio Furniture Group auf Erfolgskurs

2015 erzielte die in München ansässige Möbelhersteller-Gruppe mit ihren Tochterunternehmen MAJA, Staud und SCIAE ein starkes Wachstum von 256 (2014) auf 299 Millionen (2015) und damit um knapp 17 Prozent. Dafür waren in vier Werken rund 1200 Mitarbeitern tätig. In ihren jeweiligen Segmenten zählen die einzelnen Tochterunternehmen von Vivonio zu den bedeutendsten europäischen Herstellern. Auch durch Akquisitionen weiterer europäischer Möbelhersteller will Vivonio seinen Wachstumskurs in den kommenden Jahren fortsetzen. Im eher gesättigten und verhalten wachsenden deutschen Möbelmarkt ist es der Vivonio-Gruppe gelungen, sowohl Marktanteile hinzuzugewinnen als auch den Umsatz zu steigern. Vor allem auf die innovative Produktentwicklung und die modernen, wettbewerbsfähigen Produktportfolios führt das Vivonio-Geschäftsführer Elmar Duffner der Tochterunternehmen zurück. „Materialität, Farbe und Formgebung der Möbelprodukte aus unserer Unternehmensgruppe treffen ganz offensichtlich den Zeitgeist und werden von Kunden außerordentlich geschätzt. Zudem verfügen die Unternehmen der Vivonio-Gruppe über äußerst effiziente Produktionsverfahren – allen voran im stark automatisierten MAJA-Hochleistungswerk im sächsischen Wittichenau“, erläutert Duffner.

Weitere Informationen finden Sie auf www.maja-moebel.de

Galerie (1/8)

Maja Möbelwerke in Wittichenau

Maja Möbelwerke in Wittichenau © wohnendaily

1 2 3 4 5 6 7 8
Teilen

Über den Autor

Gerhard Mayer

Ein Urgestein in der Branche, auch wenn er es selbst etwas bescheidener sieht. Aber wer hat mehr als 40 Jahre Branchenerfahrung als Verkäufer, Einrichtungsplaner, Führungskraft, selbstständiger Möbelhändler, Berater und Journalist? Er weiß wovon er schreibt- und er versteht viel davon. Er meint, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!