Textil kann viel

0

Neuen Stoffe überzeugen durch innovative Materialeigenschaften

Ohne sie geht gar nichts: Heimtextilien spielen eine wichtige Rolle bei der Einrichtung und für ein gutes Wohngefühl. Ob Natur- oder Kunstfaser, der Trend geht zu neuen und praktischen Eigenschaften. Der Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, Dirk-Uwe Klaas, meint hierzu: “Textilien sind heute vielfältiger und cleverer denn je und bieten individuelle Einrichtungslösungen”.

Sprout

Natürliches Raumklima

Nachhaltige Materialen für Heimtextilien aus der Natur beeinflussen das Wohlgefühl. Wie Möbel aus Massivholz hat auch Filz die Eigenschaft, Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben. Die natürliche Schurwolle wird gerne für Teppiche und Sitzauflagen verwendet und filtert Geruchsstoffe. Sogar Zigarettenrauch wird auf Heimtextilien dadurch gut absorbiert. Großflächig z.B. als Raumteiler verwendet reduziert Filz die Lärmbelästigung deutlich. Das Innenraumecho wird ebenfalls minimiert. Dadurch wird dieses natürliche Material für Stadtbüros und für den häuslichen Bereich besonders interessant. Für den Einsatz als Bodenbelag sind Naturfasern ideal. Neben der akustischen trittschalldämmenden Wirkung können beispielsweise Teppichfliesen aus Kaschmir-Ziegenhaar sogar Hausstaub binden und so einer Feinstaubbelastung entgegenwirken.

Die neue Kunstfaser

Auch künstliche Fasern werden auf Basis von natürlichen Grundlagen hergestellt und weiterentwickelt. Oft wird ein Polyester/Baumwolle Mix verwendet, der die Vorteile beider Grundstoffe vereint. Neben der schweren Entflammbarkeit verfügen sie über eine “homogene Oberflächenstruktur, die sich besonders für fotorealistische Aufdrucke eignet, und lassen viel Raum für Individualität”, so Klaas. Kissenbezüge und hinterleuchtete Leinwände werden zum persönlichen Statement, der Lampenschirm erzählt eine eigene Geschichte. Die Möglichkeiten sind so vielfältig, wie das Heimtextil selbst.

golden age

Beschichtungen mit Mehrwert

Eine weitere Neuerung sind spezielle Beschichtungen: Silberionen machen den Stoff antimikrobiell und töten Keime und Bakterien an der Oberfläche ab. Eingearbeitete Metallsalze wandeln Luftschadstoffe und Geruchsmoleküle in CO2 und Wasserdampf um. Spezielle Polyesterfasern brechen Schallwellen auf und absorbieren Umweltlärm. Die moderne Kunstfaser ist also wesentlich mehr als lediglich eine praktische Alternative zum reinen Naturprodukt.

Das könnte Sie auch interessieren: Wohntrends, Kinnasand

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!