Furnier ist natürlich außergewöhnlich

0
Furnier in Sea Eagle

Furnier in Sea Eagle © IFN/Carlo Baroncini Photography

Das Multitalent nicht nur für Möbel

Furnierholz ist aus der Möbelherstellung bestens bekannt und beliebt. Es wird zum Großteil aus Bäumen nachhaltig bewirtschafteter Wälder hergestellt. Als Aufwertung von Autoarmaturen und Innengestaltung von Yachten ist Furnier schon längst ein Klassiker. Der Luxusklassewagen ohne Holzverkleidung wäre mit Sicherheit nur halb so edel. Die Unempfindlichkeit gegen Nässe und die besondere Pflegeleichtigkeit machen Furnier aber auch zu einem optimalen Material für Aktivitäten im Freien.

Das könnte Sie auch interessieren: Bequeme Furniersitze im Stadtbus

Extravaganz im Schnee

Ski mit Furnier Holz

Ski mit Furnier Holz © IFN

Snowboards und Skier erhalten durch Furnier einen außergewöhnlichen Touch – der “WOW-Effekt” bleibt hier sicher nicht aus. Der Kontrast des warmen Furnierholzes zum kalten Schnee ist besonders reizvoll. Mit Furnier verkleidet wird aus dem beliebten Sportgerät ein einzigartiger Luxusartikel. Oft reicht schon ein kleiner Anteil Furnier gezielt am Produkt platziert, um einen Artikel von der Masse abzuheben. Bekanntermaßen wird ein Autoarmaturenbrett schon durch kleine Furnierapplikationen aufgewertet. Nebenbei hält das Naturmaterial härtesten Anforderungen stand.

Sprout

Zu Wasser und zu Land

Salzwasser stellt an Materialien besonders hohe Anforderungen. Nicht zuletzt deshalb ist Furnier im Schiffsbau schon längst ein beliebtes Material. Auch begeisterte Kiteboarder können ihr Lieblingssportgerät mit Furnier optisch und gebrauchstechnisch aufwerten. “Heutzutage ist Extravaganz in Kombination mit Naturschutz besonders gefragt” meint der Geschäftsführer der Initiative Furnier + Natur (IFN) Dirk-Uwe Klaas, und weiter: “Furnier ist ein reines Produkt des Waldes, welches neben reiner Oberflächenverschönerung auch dem Einsatz in Süß- und Salzwasser sowie schnellen Skipisten optimal gewachsen ist.”

Geschichten, die der Wald schrieb

Ein Baum wird von Standort und Umwelteinflüssen geprägt, sein Holz erhält so seine einzigartige Maserung. Dadurch ist Furnier nicht gleich Furnier – jedes Holzstück erzählt seine eigene Lebensgeschichte. Verfärbungen, Einschüsse und Pommelierungen bilden im Laufe der Zeit die typische Optik jedes Baumes und des daraus gewonnenen Furniers. Durch Veredelung kann zusätzlich kreativ eingewirkt werden, so wird beispielsweise durch Räuchern ein dunklerer Farbton erzielt.

Lesen Sie auch: Italienisches Flair mit Altholz Furnier

Era Immobilien Austria

Ökologisch sehr wertvoll

Warum gerade Furnier ein ökologisch sehr wertvoller Werkstoff ist, erklärt sich leicht: Ein einziger Kubikmeter Holz reicht 800 m² Furnier, der nachwachsende Rohstoff kann also besonders ergiebig genutzt werden. Bereits die Ägypter vor 4.000 Jahren nutzten Holz auf diese Weise, sie zersägten Holzstämme in dünne Bretter – in dem heißen Klima waren Bäume ohnehin rar. Heute erfolgt die Furnierherstellung maschinell und ist vom Zuschnitt bis zur Veredelung vollautomatisiert. Furnier ist sehr haltbar und erzeugt nur sehr wenig Abfall, der obendrein zur Gänze verbrannt werden kann.

Galerie (1/5)

Furnier in KFZ

Furnier in KFZ © IFN

1 2 3 4 5
Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!