Pelipal verdient das „Goldene M“

0

Die Badezimmermöbel von Pelipal tragen bereits seit 4 Jahren das “Goldene M”. Verliehen wir dieses Qualitätszeichen von der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V. (DGM). Es stellt für den Verbraucher eine sichere Orientierung bei der Suche nach hochwertigen Möbeln da. Unter anderem ist das “Goldene M” Europas strengster Nachweis für die Qualität. Möbelstücke, welche die Testreihe bestanden haben, tragen einen Aufkleber oder besitzen einen Anhänger und die dazugehörigen Produktinformationen.

Hohe Anforderung an die Haltbarkeit

Pelipal verdient das Goldene M“

© Pelipal

Gerade Badezimmermöbel müssen den hohen Anforderungen der Raumumgebung standhalten. Eine hohe Luftfeuchtigkeit und der ständige Gebrauch von Reinigungsmitteln, sowie Pflegeartikel sind in diesem Raum alltäglich. Die DGM testet diese unter anderem auf Sicherheit aber auch auf gesundheits- und umweltschädliche Substanzen. Zudem führt die DGM immer wieder spontane Stichproben in den Unternehmen durch. Um das “Goldene M” zu erhalten, müssen alle Einzelteile des Möbelstücks für die Gesundheit unbedenklich und für die Umwelt schonend sein. Hierbei darf keine Überschreitung der vorliegenden Grenzwerte vorkommen. Für die Prüfung der Schadstoffemissionen kommt eine Klimakammer zum Einsatz. In dieser ist es möglich, sämtliche schädlich enthaltene Substanzen zu ermitteln. Die Pelipal Produkte haben hier hervorragend abgeschnitten.

Sprout

Langlebigkeit und Sicherheit im Gebrauch gefordert

Pelipal verdient das Goldene M“

© Pelipal

Die DGM testet aber nicht nur die vorhandene Stoffe, sondern auch die Sicherheit der Badezimmermöbel. Löst sich zum Beispiel bei hoher Luftfeuchtigkeit der Kleber vom Badspiegel oder quellen verschiedene Badezimmermöbel unter der Einwirkung von Dampf auf? Um dies zu verhindern müssen die Badmöbelstücke innen sowie außen versiegelt werden und mehrere Lackschichten erhalten. Nur so kann ein Möbelstück im Bad langlebig werden und auch der Käufer hat noch lange seine Freude daran. Regalböden und Einlegebretter müssen auf allen sechs Seiten versiegelt sein. Wird nur eine Seite ausgelassen, wird das Holzstück schon nach kurzer Zeit aufquellen und die Beschichtung wird aufplatzen. Somit ist das Möbelstück nicht weiter für den Einsatz im Bad geeignet und muss entsorgt werden. Die DGM setzt Badezimmermöbel einem Härtetest nach dem anderen aus. Nicht nur die Inhaltsstoffe werden genauestens geprüft, sondern auch die Haltbarkeit. Hierfür werden die Türen mehr als 80.000 Mal geöffnet und geschlossen. Ein weiterer Testpunkt ist die Standsicherheit der Badezimmermöbel. Gerade für die Kinder müssen die Möbel einen sicheren Stand haben, da sich nicht selten die Kleinen an den Griffen festhalten oder mehr am Möbelstück als an der Schublade ziehen. Die verbaute Elektronik muss für den Gebrauch im Bad sicher sein und den VDE-Vorschriften entsprechen. Hier kann es bei unsachgemäßer Verlegung schnell gefährlich werden. Ein Kurzschluss auf nassem Boden wäre für alle Benutzer des Badezimmers lebensbedrohlich.

All diese Faktoren werden von Pelipal berücksichtig und erfüllt und ist somit verdienter und stolzer Träger des “Goldenen M”.

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!