Nolte Küchen expandiert ins Baltikum

0

Flagship Store in Tallinn eröfffnet

Im November 2014 ist der erste Store von Nolte Küchen in Estland eröffnet worden. Im Herzen der Hauptstadt Tallinn waren nur Prominenz, namhafte Architekten, Bauträger und Vertreter der Presse erschienen. Ülo Bärendsohn begrüßte als Inhaber und Geschäftsführer Maren Schmitt-Nolte von der Nolte Holding und Nolte Küchen Exportleiter Matthias Berens sowie die für Estland verantwortliche Verkaufsleiterin Ewa Holin unter den vielen Gästen.

Aktuelles Programm und Innovationen

Nolte Küchen

© Erelend Štaub

Auf rund 200 Quadratmeter werden sechs Küchen gezeigt. Sie repräsentieren das aktuelle Nolte Küchen Programm mit Innovationen für 2015. Zum Beispiel die neue Korpushöhe MATRIX 900 und das Mattlackkonzept mit 16 Farben und Farbpaaren in vier Frontenprogrammen. Verschiedene Stile und exklusive Oberflächen veranschaulichen nicht nur die Vielfalt des Nolte-Sortiments, sondern auch seine Flexibilität für Küchenplaner und Konsumenten, die gleichermaßen im neuen Flagship angesprochen werden.

Sprout

Beispielhafte Inszenierungen

Matthias Berens

© Erelend Štaub

Matthias Berens, als Exportleiter bei Nolte Küchen auch für die Entwicklung der Marke im Ausland verantwortlich, lobte die Planungen im Flagship Store in Tallinn: „Unsere Küchen im Handel wohnlich zu präsentieren, darauf legen wir großen Wert. Das ist hier fabelhaft umgesetzt worden und kommt bei den Gästen und Interessenten sehr gut an. Unser Ziel ist es, Nolte Küchen auch im Baltikum als Qualität „Made in Germany“ zu zeigen. Ein repräsentativer, wichtiger Schritt in diese Richtung ist der neue Flagship Store.

Prominente Marken mit an Bord

Elektrogeräte namhafter deutscher Hersteller wie Siemens, Gaggenau, Miele, aber auch Bora als vielfach ausgezeichnete, aufstrebende Marke, komplettieren die Ausstellung perfekt.

Nolte Küchen
Nolte Estland

Teilen

Über den Autor

Wohnendaily Redaktion

Das sind wir: Ein Team unabhängiger Redakteure, mit viel Fachwissen aus der Einrichtungsbranche. Wir meinen, dass Informationen aktuell sein müssen, am besten tagesaktuell. Auch oder gerade zum Thema Einrichten. Weil gerade da sich Fehler jahrelang bemerkbar machen. Holen Sie sich den Durchblick beim Einrichten - täglich neu!

Keine Kommentare möglich!